Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
» News aus München | Bars | Biergärten München | Feten | Geschäfte in Haidhausen | Hallenbäder Freibäder | Kultur München | Haidhausen News | Weihnachtsmärkte in München | News aus Bayern | Kino

Kaffee Mocino aus Guatemala

Historie, Urheimat ist Afrika, Abessinien, das heutige Äthiopien. In den kühlen, schattigen Wäldern des abessinischen Hochlandes wurde eine Pflanze entdeckt, die dort als Unterwuchs gedieh. Sie hatte dunkelgrüne Blätter und trugt kirschartige, rote Früchte. Ein Aufguß dieser Früchte vertrieb alle Müdigkeit und machte munter.

Kaffee im Internet Bestellen ganz einfach, unten einfach das Formular ausfüllen oder auf der www.mocino.de

Diese Wunderpflanze bekam später den lateinischen Namen "Coffeaarabica". 1592 erscheint in dem Buch "De Plantis Ägypti Liber" eineerste wissenschaftliche Beschreibung der Pflanze mit einer erstendetaillierten bildlichen Darstellung. Seinen Namen hat der Kaffee vomdamaligen Königreich Kaffa im Südwesten Äthiopiens. Von da breitetesich die Sitte des Kaffeetrinkens in der islamischen Welt aus. Im 13.und 14. Jahrhundert wurde Kaffee in den terrassenförmigen Gärten desJemen angebaut. Die Hafenstadt Mocha, nach der der Mokka-Kaffeebenanntist, entwickelte sich zum großen Ausfuhrhafen für Kaffee.

Mitte des 17. Jahrhunderts gelangte der Kaffee in die großeneuropäischen Seehandelsstädte. Die ersten europäischen Kaffeehäusergabes 1645 in Venedig, 1650 in Oxford, 1652 in London, 1659 in Marseille,1663 in Amsterdam und den Haag und 1685 in Wien.

Deutschlands erstes Kaffeehaus wurde 1673 in Bremengegründet,1677 folgte Hamburg. Die grossen europäischen Städte entwickelten sichzu Zentren des Kaffeeverbrauchs. Allein in Paris wurden in der Zeitvon1672 bis 1790 fast 2000 Kaffeehäuser eröffnet. Während der Kaffeegenußauf deutschem Gebiet eher zu einem privaten Vergnügen wurde,zelebrierte man dort den Genuß und jedes Treffen im Kaffeehaus wurdezum gesellschaftlichen Ereignis. Das Kaffeehaus wurde zumAdvocatensprechzimmer, zur Börse, zum Lesekabinett, zum Klub.

Türken und Araber, die sich als erste intensiv mitPflanzungund Handel von Kaffee befaßten erklärten anfänglich den KaffeeanbauzumStaatsgeheimnis. Mit List und Tücke konnten die Holländer schließlichdie Pflanze in Besitz nehmen und brachten sie 1648 in die neuerobertenKolonien nach Ceylon, später dann nach Java, Sumatra, Bali, Timor undCelebes.

So wurde der Kaffee von den Europäern imZuge der kolonialenAusdehnung über die ganze Welt verbreitet. Die systematischeKultivierung des Kaffees auf vier Kontinenten nahm seinen Anfang.

Früchte an einem Kaffeestrauch

WeltweiteBedeutung
Essoll ja immer noch Menschen geben, die es "nicht die Bohne"interessiert, woher Kaffee kommt, welche Bedeutung Kaffee eigentlichhat und unter welchen Bedingungen er produziert wird. Dabei istKaffee,nach Erdöl, der Welt zweitgrößtes Handelsgut und wird weltweitin

ca. 80 Ländern auf ca.
10 Millionen Hektar Landangebaut, von
15 Milliarden Kaffeebäumen geerntet undin
117,6 Millionen Sack abgefüllt.
50 Reedereientransportieren den Rohkaffee auf
1500 Schiffen,
20bis 25 Millionen Menschen leben weltweit vonProduktion,
Verarbeitung und Vertrieb des jährlichen Exportsim Wert von bis
4,9 Milliarden US-Dollar.

Wenn Sie mal einen ganz besonderen fair gehandelten Finca-Cafè unserer Partner aus Guatemala probieren möchten, können Sie diesen im Internet für  € 4,10 bestellen bei www.mocino.de
Auch weitere interessante Informationen über das Thema Kaffee, Rezepte, fairer Handeletc.  finden Sie bei www.mocino.de
Einfach mal vorbeischauen

Lago Atitlan in Guatemala

Alter Prüfung:
Alter *:

Anfrageformular
Bitte füllen Sie alle Felder aus. - Herzlichen Dank.

Anmerkung*:
   
 
Ihr Name*:
eMail*:
Telefon:
 



 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.93954700 1516494420