Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
» News aus München | Bars | Biergärten München | Feten | Geschäfte in Haidhausen | Hallenbäder Freibäder | Kultur München | Haidhausen News | Weihnachtsmärkte in München | News aus Bayern | Kino

Asiatische Kampfkünste in München

Der Tiger auf der Lauer, so lautet die Übersetzung von Süa Lag Hang (oder auch Siak Lak Hang geschrieben), einem alten Kampfkunststil. In diesem Kampfkunststil sind Eigenarten und besondere Charakterzüge von Tieren Vorbild für die Bewegungen gewesen.

Traditionelle Kampfkunst aus Asien – das ist die Begegnung mit einer neuen Welt
Im Zentrum steht die Harmonisierung von Körper und Geist nach buddhistischen Prinzipien. Durch regelmäßiges Training, durch die Freude an den Übungen und durch eine kompetente Einführung in diese uralte Kunst lernen Sie es, Ihre innere Kraft und Ihre körperlichen Fähigkeiten weiter zu entwickeln.
Vermittelt wird die Kunst durch Ajahn Lao. Im Alter von acht Jahren wurde er in einem kleinen Waldkloster im Norden Thailands als Novize aufgenommen. Er verbrachte dort seine Jugend und lernte von seinem Meister Loang Pho Lu Meditation und Kampfkunst. Als junger Mann entschied er sich, das Kloster zu verlassen und lernte danach noch andere Kampfkunst-Meister und ihre Stile kennen. Seit 1992 lehrt Ajahn Lao Kung Fu, Tai Chi Chuan, Qi Gong und Muay Thai Boran in Deutschland.

Kung Fu
Alle Muskeln gespannt, geduldig wartend und ganz konzentriert auf die Gegenwart lauert der Tiger auf den richtigen Moment. Eigenschaften, die Meister der Kampfkünste schon vor langer Zeit bewundert haben und sie dann durch Beobachtung in ihre Kung Fu Formen aufnahmen. Aber nicht nur der Tiger, sondern auch andere Tiere haben dazu beitragen, den Formen ihren Charakter zu geben. Neben dem Erlernen der Kung Fu-Formen bilden die philosophischen Aspekte einen Teil der Ausbildung, um die Schüler anzuregen, über sich und andere nachzudenken.
Die Ausbildung beginnt in Stufe 1 mit der Tigerform und wird über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren immer weiter ausgebaut. Um in der nächsthöheren Stufe trainieren zu können, muß man bei einer Prüfung zeigen, daß man das Gelernte auch erinnern und körperlich meistern kann.
Kostenloses Kung Fu Probetraining:
Mo 15:00-16:30
Di   20:00-21:30
Fr   17:00-18:30
Sa  11:30-13:00
Do 17:00-18:30

Muay Thai
Im Muay Thai Buran, der thailändischen Kampfkunst, ist - im Gegensatz zum modernen Muay Thai - dem Wettkampf-Gedanken keine Beachtung geschenkt. Hier will man die Grenzen seines Körpers und seinen eigenen Geist prüfen. Der traditionelle Muay Thai Kämpfer sieht sich als ein ``spiritueller Kämpfer``.
Nach vorbereitenden Übungen lernt er das sogenannte ``Wai Kru``, das man als Anfangsritual vor jedem Kampf einsetzt, um ``die Angst aus dem Herzen zu verjagen``, so die thailändische Übersetzung. Im Anschluss daran lernt man die Form des Kranichs, des Wasserbüffels, des Kampfhahns und als letzte Form den Tiger. Eine weitere Besonderheit des Muay Thai Buran ist der Einsatz von Waffen, die im modernen Wettkampf nicht mehr wichtig sind. So gibt es eine Thai-Schwert- und eine Stockform. Sparing und Abhärtung an der Holzpuppe vervollständigen das Training.
Kostenloses Muay Thai Probetraining:
Di 18:30-20:00
Do 20:00-21:30
Fr 18:30-20:00

Qi Gong
Qi Gong als Bewegungsform ist seit jeher neben dem Beeinflussen der Meridiane durch Akupressur und Akupunktur, sowie der Heilung durch Kräuter ein bedeutender Bereich der traditionellen chinesischen Medizin. Es fördert Ihre Gesundheit durch sanfte Bewegungen und Atemübungen. Die chinesischen Ärzte wußten schon seit langem, daß sich Krankheiten ausbreiten, wenn Körper und Geist aus dem Gleichgewicht gebracht sind. Diesem Ungleichgewicht begegnen die chinesische Ärzte mit ihren jahrtausend alten Erkenntnissen vom Ausgleich der Energie, dem Prinzip der Fünf Elemente und der Vorstellung von Qi, unserer Lebensenergie.
Der Unterricht beinhaltet Übungen des ``weichen`` und ``harten`` Qi Gongs. Der Unterschied besteht darin, daß die weiche Form verstärkt auf das Fließen in den Meridianen einwirkt, während der harte Stil die Beeinflussung des Qi`s im Vordergrund hat. D.h. man lernt die Energie durch Konzentration an bestimmte Punkte zu schicken und dort zu sammeln.
Das Qi Gong baut auf kurze Übungssequenzen auf, die aneinandergereiht werden und leicht zu erlernen sind.
Kostenloses Qi Gong Probetraining:
Mo 20:00-21:30
Mi 20:00-21:30
Fr 20:00-21:30

Tai Chi
Das Tai Chi Chuan ist ein sehr altes Übungssystem, das ursprünglich aus China kommt. Ein chinesisches Sprichwort sagt: ``Wer Tai Chi regelmässig übt, der erzielt im Laufe der Zeit die Geschmeidigkeit eines Kindes, Gesundheit und Kraft eines Holzfällers und die Gelassenheit eines Weisens``. Mit sanften Bewegungen lernt man in der Gegenwart zu bleiben, denn das gibt Energie. Die Übungen des Tai Chi Chuan helfen hier, sich den eigenen Bewegungen, seiner Atmung und seiner geistigen Verfassung bewusst zu werden. Dadurch verändert sich die äußere Haltung, die dann wiederum die persönliche Einstellung beeinflusst.
Der Süa Lag Hang Stil (oder auch Siak Lak Hang Stil geschrieben) besteht aus einer Grundform und sechs verschiedenen Tier-Formen (Affe, Kranich, Tiger, Schlange, Bär und Tanzvogel). Es wird außerdem eine Yang-Stil-Form (nach Cheng Man Ching) und Formen für Stock und Schwert gelehrt. Insgesamt durchläuft man acht Stufen. Um die nächsthöhere Stufe zu erreichen, wird man seine bereits gelernten Kenntnisse in einer Prüfung zeigen.
Kostenloses Tai Chi Probetraining:
Mo 20:00-21:30
Mi 20:00-21:30
Fr 20:00-21:30

Nuad Sen (Traditionelle Thai-Massage)
Man unterscheidet grundsätzlich zwei Stile: Der südliche Stil ist eine härtere Massageform, die eher anregend wirkt. Der nördliche Stil ist etwas weicher und kontemplativer, so dass ihn viele Europäer vorziehen. Allerdings hat jeder Masseur seinen eigenen Stil und stellt natürlich seine Massagetechnik auf die Bedürfnisse des Massierten ein. Beide Stile haben aber die gleiche grundlegende Art und Richtung der Massage: Von Fuß bis Kopf, in Rücken- Seiten, Bauchlage und Sitzposition. Es wird immer der gesamte Körper massiert. Eine Besonderheit, die sich ganz von der europäischen Massage unterscheidet und damit auch für eine gute Durchführung Zeit und Ruhe erfordert. Eine Dauer von mindestens eineinhalb Stunden bis zu 3 Stunden sind nicht nur normal, sondern auch notwendig. Denn es gibt ungefähr 130 Bewegungsabläufe, die man eben nicht in einer Stunde durchführen kann. Der Massierte trägt dabei eine leichte, bequeme Hose und ein Hemd oder T-Shirt, das die Dehnungen, die in der Massage miteingeflochten sind, nicht behindert.

Kampfkunstschule Ajahn Lao
Lao Vongvilay
Claude-Lorrain-Str. 27
81543 München (Giesing)

Telefon: 089/6243 9564
E-Mail: info@tiger-kungfu.de
Homepage: www.tiger-kungfu.de

Zuschauen möglich:
Montag bis Freitag 17:00 bis 20:00 Uhr

Kostenloses Probetraining & Beginn jederzeit möglich!
    alt=
 

 
  drucken Ihr Hotel, Pension, Ferienwohnung fehlt? hier melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.09283100 1516531266