Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
News aus München | Biergärten München | » Feten | Geschäfte in Haidhausen | Kultur München | Haidhausen News | Kino

ARTE CORALE

Die Faszination gregorianischer und orthodoxer Gesänge. Gesänge aus dem Leben orthodoxer Mönche – und mehr

TOURNEE 2005

Der mittlerweile weltberühmte Chor ARTE CORALE wurde 1978 von Tamara Pilipchuk an der Moskauer Erzengel Gabriel Kirche gegründet. Alle Mitglieder waren und sind Absolventen des Moskauer Konservatoriums und der Russischen Musikakademie, und bald waren sie durch viele Tourneen durch die ganze UdSSR in Ihrer Heimat bekannt und beliebt.

Nach den politischen Umwälzungen Ende der 80er und zu Beginn der 90er Jahre öffnete sich auch für ARTE CORALE der Eiserne Vorhang, und seit ihrer ersten Gastspielreise durch Deutschland 1992 haben sie sich weltweit in die Herzen eines begeisterten Publikums gesungen. Ob in Augsburg oder Los Angeles, ob in der „Church of the Good Shepherd“ in Manhattan, in der St. Michaeliskirche in Syke-Heiligenfelde, oder im Amphitheater der Athener Akropolis – die „überwältigende Klangfülle“ („Weser Kurier“), die „einzigartige Schönheit, Dynamik und Intensität“ („Leipziger Volkszeitung“), die „bemerkenswerte Hingabe der Künstler und die ausgezeichnete Harmonie ihrer Stimmen“ („Neue Braunschweiger“) und das dramatisch leuchtende Espressivo der Solisten bis hin zu den feinsten Schwebungen des Chorklangs“ („Augsburger Allgemeine Zeitung“) „suchen allemal ihresgleichen“ („Hannoversche Allgemeine Zeitung“).

ARTE CORALE hat es sich von Beginn an zur Aufgabe gemacht, die Kirchenmusikalischen Traditionen neu zu beleben – um sie zugleich zu bewahren. Dabei beschränken die Sänger sich nicht auf die russisch-orthodoxen Überlieferungen, sondern beziehen auch die westliche Gregorianik in Ihre Programme mit ein. Für das Ensemble wurde der eigentlich ja antagonistische Begriff „Solistenchor“ geprägt, denn jedes einzelne Mitglied des Chores könnte ebenso gut solo vor sein Publikum treten.

So faszinierend die gesanglichen Leistungen des Moskauer Chores sind, so bescheiden, ja, so spartanisch ist ihr Auftreten. Die jeweils neun Sänger sind in schwarze Mönchskutten gewandet, und wenn sie den jeweiligen Saal, oder die jeweilige Kirche betreten, halten sie schlichte brennende Kerzen in den Händen. Und das ist gut so, denn auf diese Weise lenken keine überflüssigen Äußerlichkeiten von der akustischen Präsenz des Chores ab. In Ihrem Programm hört das Publikum dann aber nicht nur die überlieferten griechisch-, russisch-, ukrainisch- und bulgarisch-orthodoxen und gregorianischen Gesänge, immer wieder werden Werke von Komponisten wie Rachmaninow, Tschaikowski, Tschrerepnin, Bortnianski, Tschesnokow oder Golanow integriert, und zum Beschluss ihrer Konzerte zur Weihnachtszeit erfreuen sie ihre Zuhörer gerne auch einmal mit einem ergreifenden „Stille Nacht“.

Für viele Musikliebhaber ist der Besuch eines ARTE CORALE Konzertes längst zu einem festen Bestandteil der besinnlichen, vorweihnachtlichen Zeit geworden.

Tourneezeitraum Dezember 2005
Frankfurt 06.12.2005 Dreikönigskirche
Nürnberg 08.12.2005 Gustav-Adolf-Gedächtniskirche
München 09.12.2005 St. Matthäus Kirche
Karten: eventim.de oder Hotline: 01805 – 570000
   
 

 
  drucken Ihr Hotel, Pension, Ferienwohnung fehlt? hier melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.22661500 1713999417