15. Tag im Theatron mit No Snakes in Heaven, Severin Gröbner und Andi Blap

Nachdem es 3 Tage geregnet hat, nun endlich wieder ein volles Theatron. Mit guter Musik von der Gruppe Andi Blab. Auch die Gruppe Severin Groebner & Christian Moser, die eigentlichen Kabarettisten haben gespielt und gesungen.

Erst kam No Snakes in Heaven deren Sängerin eine ganz tolle Stimme hat.



Dann der Kabarettist SEVERIN GROEBNER ("Ganz im Ernst" / "Siegfried") und der Comiczeichner CHRISTIAN MOSER ("Monster des Alltags" / "Comicstrich") stehen seit 2 Jahren mit der hochgelobten MONSTER DES ALLTAGS – SHOW gemeinsam im stets ausverkauften Rampenlicht. Doch eigentlich wollten beide etwas ganz anderes werden – nämlich Rockstars! Nun offenbaren sie erstmals der breiten Öffentlichkeit, womit sie sich seit Jahren heimlich in dunklen Kellern und schlecht renoviererten Dachkammern vergnügen: filigranes Sound-Origami, rhythmische Sprach-Akrobatik und liebevolle Ohrwurm-Zucht. Ganz großer Pop, Und obendrein ziemlich lustig.



ANDI BLAB POP
Irgendjemand hat ihn einmal mit Karl Valentin verglichen. Nun ist aber Andi Blab nicht ewig lang und spindeldürr und eigentlich als Popmusiker bekannt. Bei genauerer Betrachtung ist der Vergleich jedoch gar nicht so weit her geholt. Eine ähnliche abstrus-anarchische Umtriebigkeit bringt Herrn Blab dazu, Kurzfilme zu drehen wie „Kampf der Hydranten“, Bilder zu malen, oder auf seinem neuen Album das Kiss-Cover „I Was Made for Loving You“ zu interpretieren, als hätten ihn Simon & Garfunkel dazu gezwungen. Aus der Blab’schen Schmiede in Sendling kommen immer kleine Perlen heraus. „Popstar“ mit Sitter, das Carrera-Album und nun „Blab“, spaßig aber ausgefeilt



Zur Übersicht

Artikel von: www.haidhausen.org
Artikel URL: www.haidhausen.org/dasat/index.php?cid=100117&conid=100475&sid=dasat